Details

Letzte Änderung: 25.09.2018

Intensivseminar „Doing Business in the English-Speaking World“

Programmart:
  • internationale Zusatzqualifikation mit Auslandsaufenthalt
Kurzbeschreibung:

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen bietet die Möglichkeit, die interkulturelle Qualifikation von Auszubildenden und jungen Fachkräften gezielt zu verbessern.

Das praxisnahe Intensivseminar "Doing Business in the English-Speaking World" ist auf Auszubildende und Fachkräfte aus kaufmännischen Berufen zugeschnitten und bietet eine fachliche sprachliche Fortbildung.

Dabei werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wichtige sprachliche und interkulturelle Kompetenzen vermittelt.

Zielland:
  • Großbritannien
Zielgruppe:
  • Auszubildende/r, Berufsfachschüler/in
  • Fachkraft, Führungskraft, Unternehmer/in
Berufsbereich:
  • gewerblich-technischer Bereich
  • Informations- und Kommunikationstechnologien und Medien
  • kaufmännischer Bereich und Dienstleistungen
Dauer:

3 Wochen

Angebot besteht seit:

2001

Ablauf & Leistungen:

Termine: 

  • 31.03. – 19.04.2019
  • 06.10. – 26.10.2019


Inhalte des Seminars sind unter anderem:

  • Wirtschaft, Politik und Recht in Großbritannien
  • schriftliche und mündliche Kommunikation am Arbeitsplatz
  • Präsentationstechniken
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Fachbezogene Exkursionen

Die Organisation der Unterbringung (Gastfamilien) wird vom ECBM übernommen. Die Anreise erfolgt individuell. Bei Bedarf gibt die IHK Aachen Hilfestellung.

Lernziele:

Während des dreiwöchigen Aufenthaltes am European College of Business and Management (ECBM) werden den Teilnehmern von speziell geschulten muttersprachlichen Lehrkräften allgemein- und fachsprachliche Fertigkeiten sowie interkulturelle Kompetenzen vermittelt.

Qualifikation/ Bescheinigung:

Nach erfolgreicher Teilnahme können folgende Zertifikate erworben werden:

  • Leistungsnachweis des European College of Business and Management (IHK):
    Der Leistungsnachweis gibt eine detaillierte Übersicht über die Inhalte des Intensivseminars. Die Noten der drei Teilprüfungen sowie die Gesamtnote werden aufgeführt. Die Leistungen und das Arbeitsverhalten des Teilnehmers werden kommentiert.
  • Leistungsnachweis der Deutsch-Britischen Industrie- und Auslandshandelskammer in London (AHK):
    Der Leistungsnachweis bescheinigt die erfolgreiche Teilnahme am Intensivseminar, führt die zentralen Unterrichtsmodule auf und bestätigt so, dass der Teilnehmer in der Lage ist, in einer englischsprachigen Umgebung zu arbeiten.
  • Europass Mobilität:
    Der europass Mobilität ist ein von der Europäischen Kommission eingeführtes Instrument zur Förderung der Transparenz von Qualifikationen und Kompetenzen in Europa. Der europass Mobilität dient der Bescheinigung und Dokumentation von Auslandserfahrungen.
  • Weiterbildungszertifikat "Kauffrau/-mann International–Schwerpunkt Vereinigtes Königreich":
    Das Weiterbildungszertifikat „Kaufmann International“ wird ebenfalls von der AHK ausgestellt und im Rahmen einer Graduation Ceremony verliehen. Es bestätigt eine mit Erfolg absolvierte Zusatzqualifikation. Dem Erwerb des Zertifikats muss eine vor einer deutschen IHK abgelegten Kaufmannsgehilfenprüfung vorausgehen.
Voraussetzung:

Teilnehmen können Auszubildende und junge Fachkräfte aus kaufmännischen Berufen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Sie sollten sich mindestens im 2. Lehrjahr befinden und ihre Englischkenntnisse sollten mindestens dem Niveau B1 (fortgeschrittene Sprachverwaltung) des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen.

Die IHK Aachen behält sich vor, die Eignung eines jeden Interessenten für den Kurs sowie seine Englischkenntnisse anhand eines telefonischen Interviews zu überprüfen.

Finanzielle Förderung:

Teilnehmer, die sich während der Maßnahme in der Erstausbildung befinden oder die Abschlussprüfung noch nicht länger als ein Jahr zurückliegt, können zusammen mit Unterstützung der IHK Aachen eine Erasmus+ -Förderung beantragen.

Kosten:

Die Kosten für den dreiwöchigen Intensivkurs betragen ca. 2.100 Euro (bei 15 Teilnehmern), bei mehr Teilnehmern (max. 20) verringert sich der Betrag entsprechend.

Die Kosten beinhalten die Kurs- und Prüfungsgebühren, die Unterbringung in einer englischsprachigen Gastfamilie mit Halbpension sowie Exkursionen.

Vergütung:

Nach dem Berufsbildungsgesetz wird die Durchführung von Ausbildungsabschnitten im Ausland als Teil der Berufsausbildung anerkannt. Somit findet keine Unterbrechung der Ausbildung statt und Azubis erhalten weiterhin ihre Ausbildungsvergütung.

Bewerbungsfrist:

Jederzeit

Links zum Programm:
Kontaktperson:

Frau Dr. Angelika Ivens
Tel.: 0241 4460 352
E-Mail: angelika.ivens@aachen.ihk.de

Anbieter:

Industrie- und Handelskammer Aachen
Theaterstr. 7
52062 Aachen
Tel.: 0711 46 084 187
E-Mail: info@aachen.ihk.de
Webseite: www.ausbildunginternational.de

Der Bereich „Ausbildung International“ ist eine Initiative der IHKAachen zur Förderung der grenzüberschreitenden Mobilität in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Seit 30 Jahren engagiert sich die Kammer in zahlreichen Projekten mit diversen Partnern in Europa und weltweit. Neben einem Beratungsservice für alle Akteure der beruflichen Bildung bietet Ausbildung International vielfältige Aus- und Weiterbildungsprogramme in verschiedenen Ländern an.