Details

Letzte Änderung: 09.05.2018

Parlamentarisches Patenschafts-Programm

Programmart:
  • berufliches Auslandspraktikum
Kurzbeschreibung:

Das Programm soll jungen Menschen aus den USA und Deutschland einen einjährigen Aufenthalt im jeweiligen Gastland ermöglichen. Es dient vor allem der interkulturellen und persönlichen Entwicklung der Teilnehmer.

Zielland:
  • USA
Zielgruppe:
  • Auszubildende/r, Berufsfachschüler/in
  • Fachkraft, Führungskraft, Unternehmer/in
Berufsbereich:
  • Agrar- und Umwelt
  • Entwicklungszusammenarbeit
  • Erziehung und Soziales
  • Freie Berufe
  • Gastronomie
  • gewerblich-technischer Bereich
  • Handwerk
  • Informations- und Kommunikationstechnologien und Medien
  • Journalismus
  • kaufmännischer Bereich und Dienstleistungen
Dauer:

12 Monate

Angebot besteht seit:

1980

Ablauf & Leistungen:

Die GIZ ist neben der administrativen Abwicklung des Programms vor allem für Beratung, Auswahl, Vor- und Nachbereitung der Teilnehmer in Deutschland zuständig; Cultural Vistas ist für die Organisation, Durchführung und Betreuung während des USA-Aufenthalts verantwortlich.

  • 7 Tage Vorbereitung
  • 12 Monate Auslandsaufenthalt
  • 4 Tage Nachbereitung

Alle Teilnehmer erhalten ein J-1 Visum. Dieses ist auf ein Jahr begrenzt.

  • 14. September 2018: Schlusstermin für die Anforderung der Bewerbungsunterlagen bei GIZ.
  • 28. September 2018: Einsendeschluss für die Rücksendung der ausgefüllten Bewerbungsunterlagen
  • Oktober/November 2018: Auswahltagung
  • Februar 2019: Mitteilung über Programmteilnahme.
  • April/Mai 2019: Vorbereitung: Durchführung von siebentägigen regionalen Vorbereitungsseminaren in Gruppen.
    Durchführung des TOEFL „Test of English as a Foreign Language“.
  • August 2019: Die Ausreise erfolgt per Flug nach New York, wo ein Orientierungsseminar mit der Partnerorganisation, Cultural Vistas, stattfindet. Im Anschluss erfolgt die Weiterreise zum Platzierungsort.
  • Voraussichtlich von August bis Dezember 2019: Studienzeit in Community Colleges, Junior Colleges, Technical Schools oder andere Bildungseinrichtungen; berufsbezogene Kurse. Die Teilnehmer verpflichten sich, mind. 40 Stunden in gemeinnützigen Projekten der Gemeinde mitzuarbeiten. Dies gibt ihnen die Gelegenheit, soziale und berufliche Kontakte zu knüpfen und einen wichtigen Beitrag zu den deutsch-amerikanischen Beziehungen zu leisten.
  • Voraussichtlich zwischen Januar 2020 und Juli 2020: Arbeiten in einem amerikanischen Unternehmen. Das Praktikum muss berufsbezogen sein.
  • Voraussichtlich Juli 2020: Abschlussseminar in New York und Rückreise nach Deutschland.
  • Herbst 2020: Viertägiges Nachbereitungsseminar in Deutschland zur Auswertung.
Lernziele:
  • Vertiefung der deutsch-amerikanischen Beziehungen
  • Förderung des Verständnisses für eine andere Mentalität
  • Abbau von Vorurteilen und Klischeevorstellungen
  • Kennen lernen der historischen, wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Entwicklung der USA
  • Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung des Einzelnen
  • Erweiterung der Sprachkenntnisse sowie der fachlichen und berufspraktischen Erfahrungen
Qualifikation/ Bescheinigung:
  • Urkunde des Deutschen Bundestages
  • Urkunde des State Department
Voraussetzung:

Im Rahmen des Programms wird ein hohes Maß an Engagement und Eigeninitiative von den Teilnehmern erwartet.

Zielgruppen sind:

  • Junge Berufstätige nach Abschluss der Lehre bzw. Ausbildung; Schwerpunkt: handwerkliche, technische, kaufmännische Berufe; des weiteren aus den Bereichen IT, Medien, öffentlicher Sektor
  • Außerdem junge Landwirte und Winzer (mindestens begonnene Ausbildung)
    Mit erstem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland zum Zeitpunkt der Ausreise (Stichtag 31. Juli 2019)
  • Alter höchstens 24 Jahre (Geburtstage nach dem 31. Juli 1994)
  • Auch arbeitslose Jugendliche mit abgeschlossener Berufsausbildung

Kein Visum erhalten:

  • u.a. Berufe aus dem medizinischen und kosmetischen Bereich
  • Studenten
  • Kinder von Bundestagsabgeordneten
  • Inhaber der amerikanischen Staatsbürgerschaft
Finanzielle Förderung:

Geldgeber: Unmittelbare Programmkosten werden vom Deutschen Bundestag und Amerikanischen Kongress getragen. Das Programm beinhaltet, vorbehaltlich der Bewilligung durch den Deutschen Bundestag und dem Amerikanischen Kongress, folgende Leistungen:

  • TOEFL: Das Testmaterial einschließlich der Testauswertung
  • Vorbereitungsseminar, Fahrtkosten bis zur Höhe der 2. Klasse (günstigster Preis: Sparangebote), Unterkunft und Verpflegung
  • Hin- und Rückflug Deutschland - USA sowie inneramerikanische Reisekosten zum Bestimmungsort; An- und Abreise zum Flughafen in Deutschland werden nicht übernommen
  • Unfall- und Krankenversicherungsschutz in den USA für den Zeitraum der Programmdauer (bitte beachten Sie den Punkt Versicherungsschutz)
  • Einführungsseminar in den USA (Unterkunft, teilweise Verpflegung)
  • Weiterreise zum Platzierungsort (abhängig von Abflugtermin und Termin des College-Beginns)
  • Studiengebühr (für 1 Semester oder 1 Quarter) für Schulbesuch an einem Community College oder ggf. einer anderen Bildungseinrichtung.
  • Zuschüsse für Unterbringung während der Studienzeit bis Arbeitstätigkeit/ Praktikumsbeginn: bis zu fünf Monate je ($225-$325 pro Monat) bzw. bis zu 11 Monate ($112,50-$162,50 pro Monat).
    Die Unterbringung bei einer Gastfamilie ist der Regelfall.
  • Zwischenseminar/ Civic Education Seminar (Unterkunft, teilweise Verpflegung)
  • Abschlussseminar in den USA (Unterkunft, teilweise Verpflegung)
  • Nachbereitungsseminar in der Bundesrepublik Deutschland: (Fahrtkosten in Höhe der des Vorbereitsungsseminars), Unterkunft, Verpflegung)
Kosten:
  • Visum: Die Teilnehmer tragen die Kosten für die Interview-Terminvereinbarung bei der US-Botschaft/Konsulat sowie die An- und Rückreise nach und evtl. Übernachtung in Berlin, Frankfurt oder München zwecks Beantragung des Visums
Vergütung:

aktueller Mindestlohn in den USA, z.Z. $7.25/Std.

Bewerbungsfrist:

28. September 2018

Links zum Programm:
Kontaktperson:

Frau Doreen Paap
Tel.: 0228 4460 1339
E-Mail: doreen.paap@giz.de

Anbieter:

Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Friedrich-Ebert-Allee 40
53113 Bonn
Tel.: 0228 4460 0
E-Mail: info@giz.de
Webseite: www.giz.de

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ): Innovativer Partner für globale Zukunftsfragen. Eine ausgewiesene Regionalexpertise, hohe Fachkompetenz und praxiserprobtes Managementwissen bilden das Rückgrat des umfassenden Leistungsangebots der GIZ. Als deutsches Bundesunternehmen bietet die GIZ ihren Auftraggebern funktionsfähige, nachhaltige und wirksame Lösungen für politische, wirtschaftliche und soziale Veränderungsprozesse. Die GIZ ist in mehr als 130 Ländern weltweit aktiv, in Deutschland ist das Unternehmen in nahezu allen Bundesländern präsent. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Bonn und Eschborn.